Navigation
Malteser Pegnitz

Mit dem Telefon auf Pilgerreise nach Altötting

Bamberger Malteser halten Wallfahrtsandacht am Telefon

20.07.2020
Verbunden durch das Telefon kam Altötting-Stimmung zu den Pilgern nach Hause. (Foto: Klaus)

Bamberg. In diesem Jahr müssen viele Angebote der Malteser aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Dies trifft ebenso die Wallfahrten, so auch die große und traditionelle Wallfahrt nach Altötting.
Menschen, die sich nach Altötting aufmachen, haben in der Regel einen besonderen Grund, ein Anliegen, welches sie zur Gnadenmutter von Altötting bringen möchten. Die Möglichkeit zum gemeinsamen Gebet soll durch Corona nicht wegfallen, so entstand die Idee, alle Pilger zu einer telefonischen Wallfahrtsandacht einzuladen. Am Samstag des traditionellen Altöttingwochenendes wurde die Andacht gehalten. Gebete, eine Marienlitanei und Fürbitten fanden ihren Raum, ebenso war Platz und Stille für die persönlichen Anliegen der Telefonpilger. Zum Abschluss der Andacht wurde das Mariengebet von Altötting gebetet. So ging ein Wallfahrtstag der ganz anderen Art zu Ende, mit der Gewissheit, die Gebete kamen an.
 

 
Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE04370601201201203127  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7