Navigation
Malteser Pegnitz

Neuer Schulsanitätsdienst in Trabelsdorf

Kooperation zwischen Mittelschule Priesendorf-Lisberg-Walsdorf und den Maltesern unterzeichnet

27.03.2014
Freuen sich über die zusammenarbeit: Diözesanreferent Jochen Hegemann, Ortsbeauftragter Dr. Winfried Strauch, Schuldirektor Kühnert und Leiter Schulsanitätsdienst André Dicker (v.l.n.r.) Foto: Malteser/André Dicker)
Zu Beginn der neuen Kooperation starteten die Malteser mit einem Erste-Hilfe-Kurs. (Foto: Malteser/Jochen Hegemann)

Trabelsdorf.  Beim ersten Anblick zuckt man etwas leicht zurück, zwei Schüler versorgen im Klassenzimmer der 8b einen Kameraden. Was war passiert? Ein Unfall? Mit großem Eifer und Engagement legen Fabian und Marcel Ihren Verband am Unterarm von Nadja an und betreuen sie. Auf den zweiten Blick fällt auf, in dem Klassenzimmer befinden sich mehrere Gruppen, die auch ihre Mitschüler einen Verband anlegen und zwischen diesen läuft Ausbilder Jochen Hegemann von einer Gruppe zur anderen, lobt die Schülerinnen und Schüler bzw. korrigiert noch den einen oder anderen kleinen Fehler.
Im Rahmen des Landesprogramms „gute gesunde Schule Bayern“ entschied sich die Mittelschule Priesendorf-Lisberg-Walsdorf im Herbst, ihr Schulleben um eine Gruppe Schulsanitäter zu bereichern, die den Schulalltag auch etwas sicherer macht. Durch die Schulsanitätsdienstgruppe kann der Zeitraum bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch qualifizierte Schüler genutzt werden, entsprechende Maßnahmen einzuleiten, die dann nach Übergabe an den Rettungsdienst fortgeführt werden. Die Mittelschule vereinbarte zur Durchführung eine Kooperation mit den Maltesern als Projektpartner.
Am 05. Februar 2014 unterschrieben Schulleiter Herr Kühnert und Ortsbeauftragter Dr. Winfried Strauch im Beisein von Herrn Hirschlein, verantwortlicher Lehrer der Schule und den Verantwortlichen der Maltesern Hegemann und Dicker den Kooperationsvertrag und eine Woche später begannen dann er erste Lehrgang in Erster Hilfe für die Schüler. In der Sommer- bzw. Herbstzeit wird sich noch ein Lehrgang in „erweiterter Erste Hilfe“ anschließen, so dass im Herbst die ersten Schulsanitäter fertig ausgebildet sind und mit Urkunde berufen werden können. Bei weiterem Interesse besteht dann auch die Möglichkeit sein in der Schule erworbenes Wissen weiter in seiner Freizeit einzusetzen, zum Beispiel als ehrenamtlicher Helfer im Sanitätsdienst oder in der Jugendgruppe der Malteser. Herr Kühnert betonte nach der Unterzeichnung, dass hier „zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden“, auf der einen Seite bereichert es die Schulgemeinschaft um einen Sicherheitsaspekt und auf der anderen Seite werden durch die Wertevermittlung und die Möglichkeit einer sinnvolle Freizeitgestaltung den Schülerinnen und Schülern Perspektiven geöffnet.

Jochen Hegemann / André Dicker

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE04370601201201203127  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7