Navigation
Malteser Pegnitz

Syrien-Krise: Mehr als zwei Millionen Flüchtlinge

Malteser International ist darauf vorbereitet, seine Hilfe auszuweiten

01.09.2013
Ein syrisches Kind in den Flüchtlingslager. Foto: REUTERS/Yahya Ahmad

Die wachsenden Spannungen und die sich abzeichnende Möglichkeit eines internationalen militärischen Eingriffs haben die humanitäre Krise in Syrien weiter verschärft. Die Anzahl der betroffenen Menschen steigt unaufhörlich. Laut den Vereinten Nationen sind bereits mehr als zwei Millionen Syrer aus ihrem Land geflohen. Malteser International beobachtet die jüngsten Entwicklungen mit großer Sorge und ist darauf vorbereitet, seine Hilfsmaßnahmen weiter auszudehnen.
Aktuell leistet Malteser International für rund 10.000 Flüchtlinge an der syrisch-türkischen Grenze Hilfe. “Sollte sich die Anzahl der Syrer, die in die Türkei fliehen, in den kommenden Wochen drastisch erhöhen, ist Malteser International gemeinsam mit seiner lokalen Partnerorganisation “International Blue Crescent” darauf vorbereitet, seine Hilfsmaßnahmen auszuweiten”, so Sid Johann Peruvemba, stellvertretender Generalsekretär und Programmdirektor von Malteser International. “Die Entscheidung über eine Ausweitung ist jedoch auch abhängig von den Geldgebern, anderen Hilfsorganisationen und den Behörden in der Türkei.“
In dem mobilen Feldhospital, das Malteser International in den nächsten Tagen im türkischen Kilis nahe der Grenze zu Syrien eröffnen wird, erhalten kriegsverletzte und erkrankte Flüchtlinge medizinische Behandlung und psychosoziale Betreuung. Mobile medizinische Teams versorgen Kranke und Verwundete auch im Norden Syriens. „Sobald sich die Sicherheitslage in Syrien verbessert und die Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurückkehren können, sind wir und unsere lokalen Partner in der Lage, unsere Hilfsprogramme nach Syrien zu verlagern“ erläutert Peruvemba. „Dies betrifft insbesondere unser mobiles Feldhospital, das so konzipiert ist, dass es rasch von der Türkei nach Syrien transportiert und dort in Betrieb genommen werden kann.“

Malteser International leistet darüber hinaus auch den syrischen Städten Damaskus und Aleppo sowie im Libanon Nothilfe für syrische Flüchtlinge.Im Libanon unterstützt die Organisation ein Gesundheitszentrum und zwei soziale Zentren der libanesischen Malteser in Khaldieh (nahe Tripoli) und in der Bekaa-Ebene mit Medikamenten und medizinischen Geräten, so dass syrische Flüchtlinge dort kostenlos behandelt werden können. Um syrischen Flüchtlingskindern den Schulbesuch in der Türkei zu ermöglichen, finanzieren die Malteser in einer Schule in Kilis die Lehrergehälter und geben Schulmaterialien sowie gesunde Pausensnacks an die Schüler aus. Insgesamt verteilte Malteser International in der Region seit Beginn der Nothilfe im Juli 2012 an rund 40.000 Menschen Nothilfe-, Hygiene- und Nahrungsmittelpakete, Babynahrung und –ausstattung, Heizöfen, Decken und Winterkleidung.

Weitere Infos unter: Malteser International

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE04370601201201203127  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7