Navigation
Malteser Pegnitz

1. Malteser Fußwallfahrt nach Altötting

Gott zu Fuß "erfahren" - Malteser machten sich im Jahr des Glaubens auf den Weg

30.07.2013
Müde, gesund und froh in Altötting angekommen. Die Malteser Gruppe mit Diözesanleiter Johannes von Grafenstein und GeschäftsführerAchim Hölper (c) Malteser Jugend / Barbara Gleich
Gestartet wurde mit einem Impuls in Frontenhausen (c) Malteser Jugend / Barbara Gleich

Pilger unterbrechen ihren Alltag und begegnen Orten, Menschen und Gott. Das Unterwegssein bildet das Leben ab, eröffnet das Nachdenken über das eigene Leben und die Beziehung zu Gott. Im Idealfall schenkt eine Pilgerfahrt / ein Pilgerweg die ersehnte Klärung oder Stärkung in Fragen des Lebens und wirkt in den Alltag hinein.
Diese Erfahrung machten 1.200 Malteser aus ganz Bayern, Salzburg und Tirol, aber ganz besonders 14 Malteser aus der Erzdiözese Bamberg, die sich zum ersten Mal im Rahmen der traditionellen bayernweiten Malteserwallfahrt nach Altötting bereits am 21.07.2013 zu Fuß auf den Pilgerweg zur Schwarzen Madonna nach Altötting begaben.

Start der ersten 25 km bis Massing  war in Frontenhausen/Ndb. mit einem Impuls vor der Marienstatue auf dem Stadtplatz. Die 2. Etappe begann am Sonntag schon um 05:00 Uhr. Bei herrlichem Wetter ging es über Wiesen und durch Wälder, wiederum 25 KM bis nach Altötting. Am Ende schmerzten doch bei einigen Pilgern die Füße und Beine, aber durch geistlichen Gesang und Rosenkranzgebete wurde der Weg leichter.
In Altötting reihte sich die Fußpilgergruppe in die große Schar der rund 1200 Malteser Pilger aus Bayern, Salzburg, Tirol und der Ostschweiz ein, zogen mit Ihnen zur Gnadenmutter von Altötting und erlebten einen beeindruckenden Festgottesdienst mit Abt Wolfgang Hagl von der Benediktinerabtei Metten.

 „Mit der Fußwallfahrt wollten wir »neuen Wein, in neue Schläuche füllen« und gerade auch jungen Maltesern einen neuen Zugang zu unserer traditionellen Malteserwallfahrt ermöglichen. Das ist uns gelungen, und wir werden sie nächstes Jahr wieder anbieten“ ist sich Diözesanleiter Johannes von Grafenstein sicher, der selbst zu Fuß mit gepilgert war.
30.07.2013 * Markus Johannes Nietert

Online Spenden

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE04370601201201203127  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7